Teneriffa, die Vielseitige!

Diese kanarische Insel ist so abwechslungsreich, dass ihr hier jeden Tag etwas Neues erleben könnt. Ob eine Wanderung oder Biketour, Windsurfen oder Segeln, Golfen, ein Bummel durch die Dörfer oder einfach nur ein paar entspannte Stunden am Strand – die gesamte Insel vermittelt fast schon den Eindruck unbegrenzter Möglichkeiten in grandioser Natur. Wer in den Ferien gerne aktiv sein möchte, ist im etwas raueren Norden rund um Puerto de la Cruz ideal aufgehoben. Der klassische Pool- oder Strandliebhaber fühlt sich dagegen im Süden der Insel pudelwohl. Falls ihr noch mehr über die vielseitige kanarische Insel erfahren wollt, dann lest unten auf dieser Seite weiter und lasst euch von unseren Tipps inspirieren.

 

Finca makai

Die Finca liegt im Süden auf 400 üM mit Sicht auf den Atlantik und den Montania Rocha an der berühmten Surferbucht El Médano.
Vom Airport Süd aus ist die
Finca Makai
Calle las Palomas 7
38617 Granadilla de Abona

in ca 20 Minuten zu erreichen.
Wir empfehlen dir online ein Auto für die gesamte Ferienzeit vom und zum Airport zu buchen. (Wir geben dir gerne unsere Empfehlung ab)

Die begehrteste Urlaubszeit für die Kanaren ist der europäische Herbst. Jedoch sind die Temperaturen ganzjährig zwischen angenehmen 20 bis 30 Grad. Der Atlantik ist auf diesen Breitengraden relativ warm und unseren Salzwasserpool kannst du das ganze Jahr benutzen. Manchmal kann es in den Monaten Januar/Februar nachts kühl werden und für den Norden der Insel empfiehlt sich ganzjährig einen Pullover einzupacken. 


Der Teide (must see)

Dieses Welterbe ist der meistbesuchte Nationalpark Europas, der dritthöchste Vulkankegel der Welt und der höchste Gipfel Spaniens (3.718 m). Du kannst ihn zu Fuß erklimmen, mit der Seilbahn hinauffahren oder die Nacht in seiner Berghütte verbringen (mit vorheriger Genehmigung). Von der Finca aus ist der Vulkan in einer eindrücklichen ca 50 minütigen Autofahrt zu erreichen. Wanderschuhe einpacken! Wir empfehlen den Teide Vulkan Kessel von der Südseite hoch zu fahren und anschliessend via Nordseite wieder herunter. Bei wolkigem Wetter bewegst du dich über dem Wolkenmeer und kannst abends  mit einem atemberaubenden Sternenhimmel rechnen. Das ist der Grund, weshalb wir diesen Trip gegen den Abend (Abfahrt Finca gegen 17h) empfehlen. 


Städte und Dörfer im Norden

Unsere liebsten Städdte sind La Laguna und La Orotrava:  Im Norden der Insel Teneriffa liegt San Cristóbal de La Laguna, die erste Stadt der Kanarischen Inseln, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Ihre koloniale Architektur, die geradlinigen Strassen, die im 15. Jahrhundert ohne den Schutz von Stadtmauern angelegt wurden und ihre weitläufigen Fussgängerzonen sind Merkmale, die diese altehrwürdige Universitätsstadt auszeichnen. In ihre historischen Strassen einzutauchen ist ein unvergessliches Erlebnis.
La Orotava wurde nach Abschluss der Eroberung der Insel durch die Spanische Krone Anfang des 16. Jahrhunderts gegründet. Die Stadt bewahrt auch heute noch ein reiches architektonisches, landschaftliches und kulturelles Erbe. Der Name La Orotava leitet sich von dem grossen Tal ab, das die Stadt mit den Städten Los Realejos und Puerto de la Cruz teilt. 


Lorbeerwälder

Die weitläufigsten Lorbeerwälder befinden sich im Landschaftspark Anaga und dem Teno-Massiv. Es handelt sich um riesige, grüne Wälder, die inmitten der Vulkanlandschaft überraschen. Weisst du warum die Vegetation hier so üppig ist? Aufgrund des horizontalen Regens, ein ungewöhnliches Naturphänomen, das von den Tropfen des Wolkenmeers hervorgerufen wird.


Whale Watching 

Die Vulkaninsel gilt als einer der besten Walbeobachtungsorte weltweit. „Whale Watching“ ist hier das ganze Jahr über möglich, da die Gewässer rund um die Insel Heimat unzähliger Fisch- und Walarten sowie vieler ganz besonderer Meerespflanzen ist. Die meisten Touren starten im Süden der Insel, zum Beispiel vom Hafen von Los Gigantes über Playa de las Americas bis nach Costa Adeje. Die Tour dauert normalerweise 2 Stunden und ihr habt die Gelegenheit, Pilotenwale, Delfine und andere Tiere zu sehen, meist ist sogar ein kleiner Imbiss inbegriffen.

https://www.canary-vibes.com/anfrage-whale-watching-tour-teneriffa/

Oper und Kultur

Die Hauptstadt Teneriffas, Santa Cruz, liegt im Norden der Insel und ist mit mehr als 220.000 Einwohnern die grösste Stadt der Insel. Einmal dort, zieht es viele Besucher zum Wahrzeichen der Stadt, der riesigen Kongress- und Konzerthalle Auditorio de Tenerife, die sich in unmittelbarer Nähe des Hafens befindet. Auch die berühmte Flaniermeile Rambla de Santa Cruz ist mit ihren vielen Cafés beliebt, ähnlich wie der geschichtsträchtige Plaza de 25 de Julio. 


Die schönsten Strände auf Teneriffa

Strände findet man auf Teneriffa eine ganze Menge, damit ihr euch bei mehr als 40 Stränden allerdings auch für den richtigen entscheiden könnt, stellen wir euch unsere Lieblingsstrände der Insel hier vor. Unglaublich ist ihre Unterschiedlichkeit: Von weissen, karibischen Traumstränden im Nordosten über rotsandige Küstenwüsten im Südosten oder pechschwarze Lavastrände im Nordwesten bis hin zu schroffen Felsküsten im Westen findet man wirklich alles.

Im touristischen Süden der Insel gibt es die meisten Strände. Ein besonders beliebter, weisser Sandstrand, der mit klassischer Schönheit punkten kann und an dem ihr unter karibischen Palmen im Liegestuhl entspannen und zu Salsa-Musik einen Mojito schlürfen könnt, ist der Playa de las Teresitas. Die Strände von Playa de las Americas stehen für Partyferien mit Sonnengarantie. 
Ob ihr eine Bootstour machen, Jetski fahren, surfen oder mit dem Segway herumdüsen wollt, es wird so ziemlich alles angeboten. Dennoch gibt es neben dem Touristentrubel auch hier ein recht ruhiges Fleckchen: Der entspannteste Strand in der Umgebung ist der helle Sandstrand Playa del Duque. Da er ein bisschen abgelegen von der Stadt ist und geschützt in einer Bucht liegt, stören weder Verkehrslärm noch laute Menschenmassen. Stattdessen gibt es hier Umkleidekabinen aus Holz, weisse Liegestühle und Sonnenschirme aus Palmblättern, die eine relaxte Atmosphäre garantieren.

Auch im etwas ruhigeren Norden der Insel gibt es ein paar schöne Strände. Besonders beliebt bei Surfern ist zum Beispiel der schwarze Playa El Socorro. Für den gemütlichen Familienurlaub ist der schwarze Sandstrand jedoch aufgrund der starken Strömungen weniger geeignet, man trifft hier eher junge Leute, die auf der Suche nach etwas Action sind.

Der Strand Playa Jardin, ein schwarzer Sandstrand bei Puerto de la Cruz; wie der Name schon erahnen lässt, eingebettet in einen Park voller exotischer Blumen und Pflanzen und damit besonders schön. Ein kleiner Geheimtipp ist der Playa del Bollullo – hier gibt es zwar keine Liegen, Sonnenschirme und Bananen-Boote, dafür aber eine kleine Bar und eine einmalig ruhige Atmosphäre, die zum Relaxen einlädt.


... unser Geheimtip-Strand


Playa Montaña Pelada


Wir lieben die wilde Natur und die Wellen des Playa La Pelada. Er besteht aus feinem Vulkansand und ist sehr beliebt bei Naturfreunden, die die Intimität und den Kontakt mit der Natur genießen.

Euer Auto könnt ihr in der Nähe parken. Den Strand erreicht ihr dann in wenigen Minuten zu Fuß.

Da es sich um einen entlegenen Strand handelt, solltet ihr auf den Wellengang achten. Morgens ist der Strand meistens windstill und bei Ebbe kann man die Buchten erkunden. Es gibt auch einen Weg, der oberhalb der Klippen entlang läuft.



  • Wo: Granadilla de Abona
  • Länge: 80 Meter
  • Breite: 20 Meter
  • Beschaffenheit: schwarzer Sand
  • Zugang: zu Fuß (leicht)
  • Parkplatz: ja (weniger als 50 Stellplätze)


Windsurfen

EL MÉDANO – Das Fischerdorf liegt in malerischer Lage am 170 Meter hohen Vulkan „Montaña Roja“ und zählt zu den windigsten Orten der Kanaren. Geprägt von langen Stränden und entspannten Bars mit Surfvibes und Live-Musik, treffen sich hier viele Wind- und Kitesurfer aus aller Welt, um die besten Wellen der Kanaren zu surfen und die entspannte Atmosphäre zu genießen. Neben dem legendären Wavespot bietet aber auch der lange flache Beachbreak ideale Bedingungen, um Windsurfen oder Kiten zu lernen oder einfach nur Gas zu geben. Auch Wellenreiten ist in El Médano möglich. Wer auf Teneriffa Wellenreiten lernen will, dem bietet dieser Spot im Frühling und Sommer beste Bedingungen. Süd- und Windswells sorgen an dem Beachbreak für entspannte Wellen. Insbesondere morgens, wenn der Wind meist noch nicht so kräftig ist, laufen die Wellen sauberer und geordneter in die Bucht.

Weltklassespot El Medano / Cabezo

Unsere Finca liegt 15 Minuten mit dem Auto vom Worldcup-Windsurfspot El Medano / Cabezo entfernt.
Vom Pool aus hast du einen freien Blick auf den Spot und startest, sobald die Bedingungen gut sind.
Dein Material lagerst du sicher in unserem Store und dein Auto parkt sicher auf unserem grossen Grundstück. Wir beantworten gerne all deine Fragen und geben Tipps zu den Surfspots etc.

https://tws-windsurf.com/de/
https://oceancalling.net/
https://tenerifekitesurf.es/

Wellenreiten

Neben einer in Europa landschaftlich und klimatisch einzigartigen Vielfalt bietet Teneriffa ein stattliches Angebot an erstklassigen Surfspots. Ob Anfänger, Fortgeschrittene oder gar professionelle Surfer – unter langen Pointbreaks, schnellen Reef- und knackigen Beachbreaks findet jeder seine Welle. Sowohl der Norden als auch der Süden der Insel bekommen ganzjährig ordentlich Swell ab und lassen kaum Surfwünsche offen.

Mountainbiken auf Teneriffa 

ist wohl die schönste Art, diese Ecke der kanarischen Inseln zu entdecken. 
Damit du sofort losradeln kannst, haben wir die 20 besten Mountainbike-Touren aus unserer Sammlung von MTB-Routen für dich ausgewählt. Lass dir beim Verfeinern der Auswahl von Mitgliedern der komoot-Community helfen, die diese Touren schon gefahren sind. Klick einfach auf die einzelnen Touren und „durchforste” die Tipps und Fotos, die sie zu diesen Touren erstellt haben – und entdeck die perfekte Tour für deine nächste Ausfahrt.

Inhalte von Spotify werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Spotify weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen


....and it makes me feel so fine,
I can´t control my brain.....
we´ll never feel bad anymore.....
on an island in the sun...

Weezer (2001)